Sonstige mit dem Kauf eines Gebrauchtwagens verbundene Kosten

Best Toyota cars in India – New and Used

Beim Kauf eines Gebrauchtwagens ist es wichtig, die Gesamtkosten zu kennen, die Ihnen in Rechnung gestellt werden. Der Kauf eines neuen Autos würde zu vielen zusätzlichen Gebühren führen, die Ihnen möglicherweise nicht bekannt sind, die Sie jedoch am Ende zahlen müssen. Der Kauf eines Gebrauchtwagens ist jedoch viel intelligenter, da Sie die volle Kontrolle über die “versteckten Gebühren” haben, von denen Ihnen ein Händler nichts erzählen würde. Es ist wichtig zu verstehen, dass beim Kauf eines Gebrauchtwagens normalerweise keine Garantie vom Händler angeboten wird. Bevor Sie sich also für ein Auto entscheiden, ist es eine kluge Idee, etwas tiefer in die Geschichte dieses bestimmten Autos einzutauchen.

Welche Information brauchst du?
Wenn Sie ein Auto bei einem autorisierten Händler kaufen, müssen Sie einige sehr wichtige Informationen erhalten, bevor Sie Ihren Namen unterschreiben und das Eigentum übernehmen. Sofern Sie nicht mit einer Vielzahl von zufälligen Gebühren oder noch schlimmer mit einem kaputten Auto, das vier Unfälle hatte, zurückbleiben möchten, sollten Sie die folgenden Informationen vom Händler erhalten:

  • Hat das Auto Schäden in Höhe von über 2000 US-Dollar für die Reparatur: Ein Händler muss Ihnen diese Informationen geben, und dies weitgehend zu Ihrem Vorteil. Der Kauf eines Autos, das einen schweren Unfall hatte, verringert den Wert und kann zu zusätzlichen Reparaturgebühren führen, die aus Ihrer Tasche kommen. Abhängig vom Unfall sollten Sie sicherstellen, dass keine ernsthaften Arbeiten am Auto durchgeführt wurden, die Ihnen in den ersten Monaten zusätzliche Kosten verursachen würden.
  • Wurde das Auto jemals als Polizeifahrzeug, Taxi, Notfallrettung, Miet- oder Leasingfahrzeug oder sogar bei organisierten Rennen verwendet? Ein Händler muss Ihnen diese Informationen schriftlich mitteilen, da dies für den Käufer sehr wichtig ist. Wenn das Auto jemals als eines der obigen Beispiele verwendet wurde, ist sein Wert erheblich gesunken.

Nachdem Sie einige Faktoren verstanden haben, die den tatsächlichen Wert des Autos bestimmen, ist es an der Zeit, zu prüfen, welche Gebühren beim Kauf eines Gebrauchtwagens zu zahlen sind.

  • Kosten für die Vorbereitung des Händlers: Bevor Sie auf dem Grundstück ankommen, haben die Mitarbeiter des Händlers erhebliche kosmetische Arbeiten am Auto durchgeführt. Sie sorgen dafür, dass das Auto für Sie so gut wie möglich aussieht, und im Gegenzug zahlen Sie höchstwahrscheinlich eine geringe Gebühr, die im Gesamtpreis enthalten ist.

-Verkaufssteuer: Wenn Sie die Papiere unterschreiben und Ihr gebrauchtes Auto kaufen, müssen Sie eine Umsatzsteuer zahlen. Je nachdem, in welcher Provinz Sie das Auto kaufen, variiert die Umsatzsteuer zwischen 8 und 10%.

-Lizenzgebühren: Wenn Sie noch keine Lizenz hatten, müssen Sie eine Vorabgebühr zahlen. Je nach Provinz variiert diese Gebühr erneut.

-Versicherungsgebühren: Wie Sie wahrscheinlich bereits wissen, müssen Sie für Ihr neues Auto Versicherungsgebühren zahlen. Diese Gebühr hängt von der Art des Autos, das Sie kaufen, und Ihrer Fahrhistorie ab. Wenden Sie sich an Ihren Versicherungsvertreter, um weitere Informationen zu erhalten.

-Zinsgebühren: Wenn Sie die Finanzierung des Autos von einem Händler arrangieren, werden Ihnen monatlich Zinsgebühren berechnet. Die Zinsgebühren variieren je nach Vertrag mit dem Händler. Daher ist es wichtig zu wissen, wie hoch Ihre monatliche Zahlung sein wird, bevor Sie das Auto kaufen.

  • Reparaturkosten: Wenn das Auto repariert werden muss, wird Ihnen dies in Rechnung gestellt. Wie bereits erwähnt, sollten Sie beim Kauf eines Gebrauchtwagens auf Reparaturgebühren achten.

https://dein-auto-ankauf.de/mainz/